Englisch Sprachreisen für Führungskräfte nach Malta

Business Englisch lernen in Malta

Ein exzellentes Trainingzentrum mit professionellen Sprachkursen für berufliche Zwecke, vereint mit der unnachahmlichen Stimmung einer Mittelmeerinsel und ihren 300 Sonnentagen im Jahr - das bietet Ihnen eine Sprachreise für Führungskräfte nach Malta.
Die englische Sprache wurde während der langen britischen Kolonialzeit als Amtssprache eingeführt, was die große Bedeutung der Sprache im Land auch heute noch erklärt. Maltesisch ist heute wieder die erste Amtssprache des Landes, nachdem sie fast in Vergessenheit geraten war. Trotzdem wird Englisch noch als zweite Sprache genutzt und somit von vielen als zweite Muttersprache gelernt.

Entscheiden Sie sich für einen Kurs für Business Englisch auf Malta und erleben Sie eine abwechslungsreiche Sprachreise. Egal, ob Sie Anfänger sind oder bereits fortgeschrittene Kenntnisse haben, wir bieten den richtigen Sprachkurs für jedes Niveau!

Wenn Sie Ihre Englisch Sprachkenntnisse vorab schon einmal testen möchten, können Sie gerne kostenlos an unserem Englisch Sprachtest online teilnehmen.

Sie haben Fragen zu Englisch Sprachreisen für Führungskräfte nach Malta?

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des geeigneten Kurses, Kursortes sowie bei Fragen rund um die Themen Unterkunft, Freizeitprogramm, Bildungsurlaub oder Examenskurse! Wir kennen uns vor Ort sehr gut aus. Nutzen Sie dieses Angebot!
Sie erreichen uns telefonisch montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 030 / 7673 194 14. Oder schreiben Sie uns eine Mail an info(at)alfa-sprachreisen.de

Erfahren Sie mehr über das Sprachreiseziel Malta

Zahlen und Fakten

Malta besteht aus den drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino, sowie den vier unbewohnten Kleininseln St. Paul´s Island, Cominotto, Filfla und Fungus. Die Hauptstadt des Landes ist die Stadt Valletta mit circa 6.000 Einwohnern. Inklusive aller Inseln hat Malta etwa 417.608 Einwohner auf ca. 316 km², also eine Bevölkerungsdichte von 1.321 Personen pro Quadratkilometer. Das rechnet allerdings nicht die Zahl der Touristen mit ein, die die Bevölkerung der Inseln im Hochsommer leicht vervierfachen.
97 % der Bevölkerung Maltas gehören der römisch-katholischen Kirche an, die somit auch einen großen Einfluss auf Politik und Alltag im Inselstaat haben.

Klima

Malta hat ein typisches Mittelmeerklima. Im Sommer ist es warm bis heiß und sehr trocken, mit Temperaturen um 33 °C. Die Winter sind mild und feucht, selten sinken die Temperaturen unter 10 °C. Die Wassertemperaturen liegen im Winter bei ca. 14 °C und im Sommer um die 25 °C, was das Baden vor allem von zwischen Juni und Oktober angenehm gestaltet. Auf Malta gibt es keine Flüsse und nur geringe Niederschläge (circa 500 mm/ Jahr), daher ist das Süßwasseraufkommen so spärlich, dass die UN Malta als das wasserärmste Land der Welt bezeichnet. Vier Meerwasserentsalzungsanlagen und eine Brauchwasseraufbereitungsanlage gewinnen Trinkwasser, außerdem beliefern große Tanker Malta mit Süßwasser. 

Geschichte

Malta weist Spuren und Zeugnisse einer Jahrtausende alten Kultur auf. Darunter befinden sich erste steinzeitliche Tempelanlagen, römische Gräber und Katakomben sowie Kirchen, Paläste und Wehranlagen des Malteser- oder Johanniterordens. Bislang stehen die Hauptstadt Valletta, das Hypogäum von Hal-Saflieni sowie die Tempelanlage von Ggantija auf Gozo auf der UNESCO-Liste des Welterbes. Neben den weiteren Sehenswürdigkeiten der Inselgruppe sind sie ganz sicher einen Besuch wert. 

Immer wieder wurde Malta von anderen Völkern erobert und jahrelang von ihnen beherrscht. Im 9. Jahrhundert gehörten die Inseln noch zum Byzantinischen Reich, und wurden daraufhin von den Arabern erobert. Im 11. Jahrhundert hat Sizilien dann Malta erobert und 1282 schließlich haben die Spanier das Land besetzt. Der damalige spanische König gab die Insel an den Ordern der Malteser ab, der dort die Festungsstadt Valletta erbaute. 1798 musste der Orden Napoleons Truppen weichen, was zu der Belagerung Maltas durch die Briten führte, die die Insel zu ihrer Kolonie machten. Erst 1964 erlangte Malta wieder die Unabhängigkeit, und 1974 erklärte sich Malta zur Republik. Im März 2003 gab es ein Referendum, bei dem 53,65 % der wahlberechtigten Malteser für einen Beitritt in die EU stimmten, und seit Mai 2004 ist Malta deren kleinster Mitgliedsstaat. Im Januar 2008 wurde dann auch der Euro als Landeswährung eingeführt.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Malta für Ihren Sprachaufenthalt benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis. Da Malta seit Mai 2004 zur Europäischen Union gehört, unterliegen deutsche Staatsbürger keiner Visumpflicht.

Entscheiden Sie sich für einen Sprachaufenthalt...

 ...in Malta und erleben Sie einen abwechslungsreichen Urlaub, während Sie Englisch lernen. Egal, ob Sie Anfänger sind oder bereits fortgeschrittene Kenntnisse haben, wir bieten den richtigen Sprachkurs für jedes Niveau!  

Wenn Sie Ihre Englisch Sprachkenntnisse vorab schon einmal testen möchten, können Sie gerne kostenlos an unserem Sprachtest online teilnehmen.


Service

Gratis Einstufungstests von Alfa

 

Kostenlos & anonym! Englisch, Spanisch,
Französisch, Italienisch oder Portugiesisch.

>zu den Einstufungstests

Die Niveaustufen gemäß dem GER

 

Einstufungsskala gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

> zu den Niveaustufen gemäß dem GER

Bildungsurlaub mit Alfa-Sprachreisen

 

Eine Sprachreise als Bildungsurlaub. Hier finden Sie Infos zu den Voraussetzungen.

> derzeit anerkannte BU-Sprachkurse

Unterkunft: Das ist zu bedenken

 

Hier finden Sie die verschiedenen Arten der Unterbringung während Ihres Sprachkurses.

> mehr Informationen zu Unterkunftsarten

Einreise, Visum und Versicherung

 

Gut zu wissen vor der Reise ins Ausland: welche Dokumente sind notwendig?

> Einreise- und Visumsbestimmungen

Häufig gestellte Fragen & Antworten

 

Fragen zu Sprachreisen, mit denen Sie nicht allein sind - natürlich bereits beantwortet.

> hier geht es zu den FAQs